1/16

WETTBEWERBSARBEIT STADTPLATZ 43, NEUSTADT A.D. WALDNAAB

Das Grundstück befindet sich in einem homogenen Umfeld, das überwiegend von giebelständigen Gebäuden zum Straßenraum geprägt wird. Wie in den Ausschreibungsunterlagen gewünscht, stellt der geplante Neubau eindrucksvoll den Abschluss, bzw. den Eingang zum Stadtplatz dar.

 Um den Charakter eines „neuen Einganges“ zu stärken, wurde die bestehende Gebäudereihung unterbrochen. Anstelle der Giebelstellung wurde die Firstrichtung gedreht und korrespondiert damit mit dem Rathaus an der gegenüberliegenden Seite des Stadtplatzes.

Der Neubau wird im Süden unmittelbar auf die Straßengrenze gesetzt.

Die Arkaden, die rechts vom Eingang geplant sind, bzw. links davon der auskragende Gebäudeteil, bilden einen stufenförmigen Übergang zur vorhandenen Bebauung (Apotheke).

Die schräge Grundrissausbildung im EG, mit den beiden Gewerbeeinheiten, öffnet an dieser Stelle den Blick zur dahinterliegenden Stadtgalerie, bzw. zur alten Scheune.

Der Platz wird als neuer Treff gesehen und stellt mit der Gastronomie und der Stadtgalerie zusammen, einen neuen Mittelpunkt im Stadtgefüge dar.

Neustadt a. d. Waldnaab

2020

Stadt Neustadt

Wettbewerbsarbeit

BAYER ARCHITEKTEN ©2021

  • Weißes Xing
  • White Instagram Icon